Einführung von Babynahrung für Ihr Baby

Wenn Ihr kleiner Junge fünf oder sechs Monate alt ist, ist es an der Zeit, über die Einführung von halbfesten Lebensmitteln in seine Ernährung nachzudenken . Bis dahin ist Muttermilch die beste Nahrung für ein Baby. Muttermilch ist leicht verdaulich und bietet dem Baby eine reichhaltige Versorgung mit Vitaminen und Antikörpern gegen Krankheiten. Es fördert auch eine enge Bindung zwischen dem Baby und seiner Mutter.Während die meisten Mütter genug Milch haben, um den Hunger ihres Kleinen zu stillen, ist die Entscheidung für das Stillen eine sehr persönliche Entscheidung. Stillen ist möglicherweise nicht allen Frauen vorzuziehen. Für Mütter, die nicht stillen können oder sich dagegen entscheiden, ist Babynahrung eine gesunde Alternative.

Babys sollten erst dann mit halbfesten Körpern gefüttert werden, nachdem sie vom Wurzel- oder Saugtrieb zurückgelassen wurden.

Dies geschieht im fünften oder sechsten Monat. Beim ersten Füttern wird es unordentlich und wahrscheinlich frustrierend, da sich Ihr Baby an den ungewohnten Geschmack und die ungewohnte Konsistenz von Babynahrung gewöhnt. Einige Babys weinen, weil sie nicht schnell genug Nahrung bekommen, während andere die fremde Textur von halbfesten Lebensmitteln ausspucken. Es ist viel Geduld erforderlich, bis Ihr Baby Geschmack und Appetit auf die neuen Arten von Lebensmitteln hat, die Sie in seine Ernährung einführen.

Es ist eine gute Idee, die Verwendung von im Laden gekauften, geschälten oder konservierten Lebensmitteln auf ein Minimum zu beschränken.

Viele von ihnen haben Zusatzstoffe, zusätzliche Stärke und einen hohen Zuckergehalt. Wenn Sie sich entscheiden, Ihre eigene Babynahrung zuzubereiten, sollte Hygiene an erster Stelle stehen, gefolgt von der Ernährung.

– Spülen Sie alle Geräte mit heißem Wasser ab.

 

– Kochutensilien wie Löffel, Messer und Zangen.

 

– Bewahren Sie gekochte Lebensmittel nicht für längere Zeit im Kühlschrank auf.

 

– Werfen Sie die restlichen Babynahrung weg, da sich in unfertigen Mahlzeiten schnell Bakterien bilden.

 

– Stellen Sie sicher, dass Sie neue Gegenstände langsam und in kleinen Dosen einführen.

– Beginnen Sie mit Baby Müsli; dann Gemüse und Obst einführen; und dann fangen Sie an, Fleisch einzuführen. Wenn Sie anfangen, Ihrem Baby halbfeste Nahrungsmittel zuzubereiten, sollte es durch die Mahlzeiten einigermaßen hungrig sein, aber nicht übermäßig hungrig. Das erste halbfeste Nahrungsmittel, mit dem meine Kinder anfingen, war mit Eisen angereichertes Reisreisgetreide, das mit Muttermilch oder -rezeptur gemischt wurde. Danach fing ich an, Gemüse einzuführen; dann Früchte; dann Fleisch. Am Anfang sollten Babys fein pürierte Nahrungsmittel haben, da sie ein wenig älter werden und sowohl obere als auch untere Zähne zum Kauen haben. Wenn Ihr Baby wächst, führen Sie eine größere Auswahl an Lebensmitteln ein. Wenn er etwas ablehnt, ersetzen Sie es durch etwas anderes. Sie können den abgelehnten Artikel nach einigen Wochen oder einem Monat einführen.Obwohl die Babynahrung, die Sie selbst zu Hause machen, am besten ist, haben nicht alle Eltern die Zeit, hausgemachte Babynahrung zuzubereiten. Es gibt heute einige gute kommerzielle Optionen auf dem Markt. Hersteller von Babynahrung verstehen, dass Eltern gesunde Babynahrung für ihre Eltern wünschen. Eltern haben jetzt verschiedene natürliche und biologische Babynahrung zur Auswahl – Lebensmittel, die eine sichere und gesunde Alternative zu hausgemachtem sind.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *